Geschichte Fressbalken
Zum Ustermärt 2008 hin haben die Mitarbeiter des Ustermer Holzbauer Schindler & Scheibling den Fressbalken erbaut.
Die Holzkonstruktion bekam beim Wideraufbau 2009 einen neuen Szandort. Sie wurde von der Zürichstrasse an die Seestrasse verlegt. Grund dafür waren die Gewerbler um das Einkaufszentrum Uster 77, Sie störten sich am Ustermer Fressbalken. Der Fressbalken bleibt nach dem Ustermärt noch rund zwei Wochen stehen.
Die Aufbaukosten belaufen sich laut Erbauer auf einen hohen fünfstelligen Betrag. Für den Aufabu des Fressbalken werden zehn Personen an zwei langen Arbeitstagen eingesetzt.
Bar und Restaurant werden von Paul Niederberger, Verwaltungsratpräsident und Geschäftsführer des Skigebiets Lungern Schönbühl betrieben. Er liefert dafür Teile des Umsatzes ab, sowohl für den uster-Märt, wie auch für die Fremvermietung der 30m langen Bar.

Die Gesamtlänge der Holzkonstruktion erreicht eine Länge von 40 m und eine Höhe von 7.35m bei einer Durchfahrtshöhe von 4.50m.

Quelle: TA, 10.11.2011

Gönner-Fressbalken

(C) 2011 | design by cms-service.ch | erstellt mit web to date 8.0